Kontakt

Die Mainzer Hofsänger GbR
Postfach 31 22
55021 Mainz

E-Mail: info@m-h-s.de

 

Sponsoren

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei:

logo-lotto

lotto online banner

 

 

Mainzer Hofsänger treten in Edigheimer Kirche auf

Weihnachtskonzert statt Fastnacht

Von unserem Mitarbeiter Ulli Heidelberger

Ludwigshafen.
Eine volle Kirche, ein niveauvolles Konzert und 11.000 Euro für den guten Zweck: Besser hätte die Protestantische Kirchengemeinde Edigheim ihr Jubiläumsjahr nicht beenden können.

Als Höhepunkt und Abschluss der Feierlichkeiten rund um den 100. Geburtstag der schönen Jugendstil-Kirche traten dort die Mainzer Hofsänger auf, die vielen durch die Fernsehsendung Mainz bleibt Mainz bekannt sein dürften. Präsentiert von Lotto Rheinland-Pfalz ging der Erlös aus dem Verkauf der Eintrittskarten je zur Hälfte an den Louise-Scheppler-Kindergarten und die Sportstiftung Pfalz. Geboten wurde ein Weihnachtskonzert der Spitzenklasse.

Stücke vom Dirigenten bearbeitet

Mit dem Adventsklassiker "Macht hoch die Tür" eröffneten die 14 Sänger unter Leitung von Michael Christ und mit Andreas Leuck am Klavier das Konzert. Das Lied war - wie auch viele andere - vom Dirigenten bearbeitet worden. "Vieles werden sie schon oft gehört haben, so aber sicher noch nicht", versprach Hofsänger-Kapitän Christoph Clemens - und er sollte Wort halten.

Die Männer mit den roten Fliegen und Einstecktüchern überzeugten durch eine gesangliche Präzision und Klarheit über drei Oktaven hinweg, die man so wohl nur selten hört. So ging denn auch nach einer wunderbaren Interpretation von Beethovens "Hymne an die Nacht" ein anerkennendes Raunen durchs Publikum, gefolgt von langanhaltendem Applaus. Für Gänsehaut sorgten Lieder wie "Adeste Fideles" (John F. Wade) und "Magnificat" (John Rutter), aber auch Bachs "Gloria in excelsis Deo" als Teil des Weihnachtspotpourris. Dass die Hofsänger mit englischen Strophen ebenfalls keine Probleme haben, bewiesen sie mit dem traditionellen englischen Weihnachtslied "The First Nowell".

In der zweiten Hälfte erklang neben anderen Liedern von Mendelssohn-Bartholdy "Hark" und die Spirituals "Go Down, Moses" und "Glorious Kingdom". Stimmgewaltig und mit viel Gefühl wurden Klassiker wie "Feliz Navidad" (José Feliciano) und "Stille Nacht" bis hin zu Händels "Halleluja" vorgetragen.

"Das war wirklich super", meinte Monika Pahler im Anschluss. Die 67-jährige Edigheimerin wollte durch ihren Besuch des Benefizkonzerts den örtlichen Kindergarten unterstützen. Die Mainzer Hofsänger kennt sie von der Fernseh-Fasnacht. "Das ist aber ganz was anderes. Dass die so gut sind, hätte ich nicht gedacht." In vorweihnachtliche Stimmung kam Manfred Thiedig: "Das war ganz, ganz toll", lobte der 77-Jährige: "Vor allem die Bässe und Tenöre waren hervorragend."

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 08.12.2016